Horst Zauner reüssiert beim NÖ Baupreis

2. Platz für Wohnhaus Propsteigasse, Anerkennung für Notariat Zwettl. Beide Bauten setzen auf innerstädtische Nachverdichtung.

Zum neunten Mal wurde am 3. Oktober 2018 der Niederösterreichische Baupreis, eine Initiative der Landesinnung Bau und des Landes Niederösterreich, verliehen. Der Architekturpreis würdigt
herausragende Beispiele niederösterreichischer Baukultur, mehr als 100 Projekte hatten sich diesmal um den Preis beworben. Doppelt erfolgreich war das Architekturbüro zauner | architektur, das die Jury mit zwei Projekten, beide in der Stadt Zwettl, überzeugen konnte. Zum einen erhielt das Wohnhaus Propsteigasse den zweiten Platz, für das Notariat Zwettl gab es eine Anerkennung. Beide Gebäude fügen sich zeitgemäß und harmonisch in das Zentrum der Waldviertler Kloster- und Braustadt Zwettl ein.

Der aus Groß Gerungs stammende Horst Zauner, Gründer und Eigentümer von zauner | architektur, wurde bereits mehrfach für verschiedene Bauvorhaben in Niederösterreich prämiert. Unter anderem erhielt er den Niederösterreichischen Holzbaupreis sowie Auszeichnungen beim Architekturwettbewerb „Vorbildliches Bauen in NÖ“.

„Ziel meiner Arbeit in meiner Heimatregion ist es, einen Beitrag zu einer zeitgemäßen Baukultur zu leisten, die mit den Ressourcen Grund und Boden schonend umgeht, Traditionen respektiert sowie qualitätvolles Wohnen und Arbeiten ermöglicht“, so Horst Zauner.

Projektbeschreibungen und Jurystatments in der Medieninfo, hier zum Download.