Walserherbst Zwischenzeit

Eine kleine Ausgabe des Walserherbst Festivals widmet sich 2019 der Literatur und der Musik.

Der biennal stattfindende Walserherbst macht eine Pause von der Pause und gönnt sich im Spätsommer 2019 eine einwöchige Zwischenzeit: Von 25. August bis 1. September inszeniert sie im Biosphärenpark Großes Walsertal eine Woche im Zeichen von Literatur, Musik und entspannter regionaler Gastlichkeit.

Im Rahmen der Walserherbst Zwischenzeit wird der Kulturraum Ruine Blumenegg zum Schau- und Hörplatz großer Literaturschaffender wie Thomas Bernhard, Marko Dinić, Norbert C. Kaser, Christine Nöstlinger, Philipp Weiss sowie Volkskundlerin Elsbeth Wallnöfer und Graphic Novel Künstler Lukas Kummer. Die Festivalleiter Dietmar Nigsch und Eugen Fulterer laden zu Lesungen und Gesprächen mit und über Autorinnen und Autoren. Der Schweizer Akkordeonvirtuose Goran Kovačević und der Südtiroler Singer & Songwriter Dominic Plangger begleiten die Literaturveranstaltungen mit Musik. Die Live-Ereignisse werden in einem Literaturzelt durch Bücher, Fotos sowie Film- und Tondokumente erweitert.

Zur Eröffnung der „Zwischenzeit“ konzertieren die Referentinnen und Referenten der Radix Musikwerkstatt, die heuer bereits zum vierten Mal in der Propstei St. Gerold gastiert. Vom 25./26. bis 29. August inspirieren die Workshop-Leiterinnen und -Leiter aus ganz Europa die Teilnehmenden zum lebhaften, spontanen Musizieren. Die Leitung der Radix Musikwerkstatt obliegt einmal mehr der allseits bekannten Musikerin und Musikologin Evelyn Fink-Mennel. Anmeldungen zur vierten Radix Musikwerkstatt sind noch bis 31. Juli unter www.walserherbst.at möglich.

Details dazu in der Medieninformation.