überholz Jahresbericht 2018/2019

Der interdisziplinäre Masterlehrgang für Holzbaukultur an der Kunstuniversität Linz blickt zurück: auf die Programme der Lehrenden, die Studierenden und deren Projekte.

überholz ist ein an der Kunstuniversität Linz etablierter, an Unterrichtsstandorten in Vorarlberg und Oberösterreich umgesetzter, interdisziplinärer Masterlehrgang für Holzbaukulturdie jungs kommunikation begleitet das Lehrgangsteam seit einigen Jahren bei der Erstellung der Jahresberichte. Der überholz Jahresbericht 2018/2019 ist soeben erschienen.

Warum kommt der Holzbau von heute nicht ohne die Inspiration von Zentralfiguren der Architekturmoderne wie Alvar Aalto, Frank Gehry und Richard Neutra aus? Wie kann urbane Immobilienentwicklung in Holz aussehen? Warum balancieren überholz-StudentInnen auf einer Slackline? Antworten finden sich auch in der Online-Version des überholz Jahresberichts 2018/2019. Wir danken der Lehrgangs-Leitung, insbesondere Veronika Müller, für die tolle Zusammenarbeit!

  • Textredaktion: die jungs kommunikation – Martin Lengauer, Veronika Mitteregger, Christine Steindorfer
  • Lektorat: Nicole Wegscheider
  • Layout: ger2 daucha.raab Kommunikationsdesign
  • Herausgeber: überholz – Universitätslehrgang für Holzbaukultur, Veronika Müller

Macht es zu eurem Projekt!

Praxisorientiertes Teamlernen bei überholz

Interdisziplinäre Teamteaching und Teamlearning sind bei überholz keine schicken Marketingbegriffe, sondern Konsequenz einer Lehrgangskonzeption, die sich am größtmöglichen Lerneffekt für alle Beteiligten orientiert.

Ziel des Universitätslehrgangs für Holzbaukultur ist es, die Absolvent/innen mit praxistauglichem Know-how fit für die dynamische Querschnittsmaterie Holzbau zu machen. Lehrende und Lernende aus Planung, Bautechnik und Handwerk speisen einen Wissenspool, aus dem auch nachkommende Jahrgänge schöpfen. Absolvent/innen des Lehrgangs profitieren von entstandenen Freundschaften und Netzwerken, sei es durch kollegiales Feedback oder durch erfolgreich geknüpfte Projektpartnerschaften.

Im Lehrgang 2018 – 2020, dem siebten in der überholz-Geschichte, schärfen 22 Teilnehmer/innen ihr Holzbau-Know-how. Im ersten Studienjahr haben sie sich in wechselnden Konstellationen an die Bewältigung dreier Projektmodule und mehrerer Workshops gemacht, ehe sie im „Masterjahr“ an ihren individuellen Abschlussprojekten – und somit an ihrer akademischen Auszeichnung arbeiten. Elf Teilnehmer/innen des aktuellen Lehrgangs sind studierte Architekt/innen, zwei haben eine bautechnische Ausbildung absolviert, neun kommen aus dem Holzbauhandwerk. Sie alle begegnen sich bei überholz auf der viel beschworenen Augenhöhe und lernen, die Denk-, Ausdrucks- und Arbeitsweisen der jeweils anderen Disziplin sowie unterschiedliche Formen der Verantwortung anzunehmen und zu verstehen.

Weiterlesen im überholz Jahresbericht 2018/2019…